Remote-Usability-Tests mit behinderten Menschen

, von Simone Lerche (Kommentare: 0)

Das vierte Kapitel unseres Leitfadens dreht sich um Remote-Usability-Tests mit behinderten Probandinnen und Probanden: Bei Remote- oder Online-Tests treffen sich Testperson und Usability-Professionals in einem Online-Konferenzsystem. Die Aufgabendurchführung vermittelt sich durch die Freigabe der Bildschirmübertragung. Remote-Usability-Tests bieten für die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen Vorteile. Erfahren Sie unter Remote-Usability-Tests: Vorteile und technisches Wissen zur Einbindung von Hilfsmittelnutzenden in Online-Formate zudem, wie assistive Technologien von Menschen mit Behinderungen auf die Bildschirmübertragung reagieren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.